31. Mai 2008:
Nach dem Lauf

 

Kilometer 42,195 / 18.30 Uhr
Olympiastadion Stockholm

Foto: PhotoMotion

Kilometer 42,195 / 18.30 Uhr
Olympiastadion Stockholm
Kilometer 42,195 / 18.31 Uhr
Olympiastadion Stockholm

Kilometer 42,195 / 18.31 Uhr
Olympiastadion Stockholm

GESCHAFFT. Auch meinen 25. Marathon-Lauf habe ich ohne große Folgeschäden überstanden. Bei 27°C und im Elch-Kostüm nicht selbstverständlich.

4:25:04 Stunden meine Endzeit. Das entspricht 6:16 Min/Km. Bei 25 Marathons immerhin meine fünftschnellste Zeit.    

Ein Elch im Ziel. Eine Medaille habe ich zwar auch bekommen, aber nicht am Band. Darum habe ich sie "nur" in der Hand und nicht um den Hals bzw. ums Geweih hängen.

Foto: Elias Andersson  

Hier meine Laufstatistik in der Übersicht: 

Km 00-05: 31:31 Minuten
Km 05-10: 31:03 Minuten
Km 10-15: 31:05 Minuten
Km 15-20: 31:16 Minuten
Km 20-25: 30:23 Minuten
Km 25-30: 31:43 Minuten
Km 30-35: 33:41 Minuten
Km 35-40: 30:58 Minuten
KM ab 40: 13:39 Minuten

Platz 6288 von 10513 Läufern.

Gegen Abgabe des Chips bekam man sein Finisher-Shirt und einen Verpflegungsbeutel. Man mußte die Chips nicht einmal selbst vom Schuh abkriegen, dafür gab es extra Leute. Das ist gut, denn genau damit habe ich nach dem Lauf immer die größten Probleme. Viele andere Läufer auch. :-)
Ganz ohne Verletzte ging auch dieser Lauf nicht ab. Ein Läufer bekam auf dem Weg zur Chip- Rückgabe einen Herzanfall und mußte reanimiert werden. Das war kein schöner Anblick.

Da die Zeitungen aber nichts gemeldet haben, gehe ich mal davon aus, daß es nicht noch schlimmer gekommen ist. 

Auch Würstchen, Hot Dogs und Bier (!!) gehörten zur gratis Ziel- Verpflegung. Für mich war es etwas neues, so bald nach dem Finish schon etwas zu essen, aber ich machte es trotzdem.
Das Läuferdorf um 19.06 Uhr

Während die Party dort weiter ging, machte ich mich auf den Weg zurück ins Olympiastadion. Das Elch-Kostüm hatte ich immer noch an, da ich befürchtete, mich zu erkälten.

Östermalms IP

Foto: Katarina Ohlsson

Östermalms IP
Olympiastadion Stockholm
19.16 Uhr

Noch immer ist die Stimmung in der Arena riesig und noch immer sind die Sitzplätze gut belegt. Der Strom an Läufern wurde hingegen jetzt allmählich dünner.

Olympiastadion Stockholm
19.19 Uhr
Hier kommen Sirpa Kytölä (links) und Kaija Kankaanpää (rechts), beide aus Finnland, ins Ziel. Zeit: 5:11:48 Stunden. Die Zwei sind vom Start an zusammen gelaufen, wenn auch vermutlich nicht Hand in Hand.
Olympiastadion Stockholm
19.21 Uhr
Olympiastadion Stockholm
19.39 Uhr
Olympiastadion Stockholm
19.39 Uhr
Ein Foto mit ein paar Fans aus Irland, die mich schon auf der Strecke mehrfach gesehen und dann im Olympiastadion wieder- gefunden hatten.
Die Zielgerade im Olympiastadion Stockholm.
Olympiastadion Stockholm
19.42 Uhr
Inzwischen war es 19:41 Uhr. Die Laufzeit stand bei Brutto 5:41 Stunden und draußen auf den Straßen wurde schon eingepackt. Ins Olympiastadion liefen immer noch die Läufer ein. Sicher viele auf Grund des Wetters auch weit langsamer als geplant.
Noch zwei Paarläuferinnen aus Finnland: Jubelnd in der Mitte des Bildes: Jenni Nurmi (rechts) und Sanna Rautelin (links). Die Zeit im Ziel: 5:44:34 Stunden.
Guido Bumann aus der Schweiz vo "Swiss Running Team" (Endzeit: 5:39:32 Stunden) in Begleitung von Daniela Schuerch (finished etwas früher in 5:27:48 Stunden) und Naomi Vonlaufen (gab hinter Km 25 auf).
Auf dem Weg zum Ziel nach am Ende 6:02:12 Stunden: Matti Hirvonen aus Finnland bei seiner fünften Teilnahme in Stockholm.
Als sie in das Olympiastadion einlief, gab es noch dicke Tränend der Freude. Nun ging es langsam aber sicher in Richtung Ziel. Åsa Söderberg (Sundsvall/ Schweden) war in 6:04:23 Stunden im Ziel.   
Olympiastadion Stockholm
20.10 Uhr
Als offiziell letzte Läuferin kam auf Platz 13541 Laura Piras aus Italien in 6:07:09 Stunden ins Ziel.

Nachdem die Veranstaltung dann beendet war, kam noch eine Läuferin ins Ziel. Die Finisher- Liste führt auf Platz 13542 noch eine Taina Koivisto (Finnland) mit 6:10:50 Stunden. 

Laura Piras bei ihrem Zieleinlauf. Nun hatten sich die Zuschauer- ränge auch spürbar geleert und das Aufräumkommando hatte die Kontrolle im Olympiastadion übernommen. 

Der Zähler am Zielpfosten stimmt nicht ganz. Etliche Läufer wurden nachträglich noch aus der Liste entfernt. So fanden wir einen Mann, der mit zwei Startnummern zweier dänischer Frauen lief. Das Foto darf ich hier aber leider nicht zeigen. Es handelt sich dabei aber um die zwei langsamsten dänischen Frauen der Suchliste. 

Olympiastadion Stockholm
20.16 Uhr

Die Party ist (leider) schon zu Ende. Ich saß bis zuletzt mit dem Elch- Kostüm auf der Tribüne, aber jetzt wurde es auch mir kalt.

Ein letzter Gruß aus dem Olympiastadion Stockholm.

Der nächste Marathon hier findet am 30. Mai 2009 statt.

Olympiastadion Stockholm
20.17 Uhr
Der Elch auf dem Weg nach Hause.


Finisher-Medaille des 30. Stockholm-Marathons

0 Hauptseite Stockholm-Marathon 2008
1 30. Mai 2008: Pasta-Party und Marathon-Messe
2 31. Mai 2008: Vor dem Lauf
3 31. Mai 2008: 30. Stockholm-Marathon (1. Runde)
4 31. Mai 2008: 30. Stockholm-Marathon (2. Runde)
6 Extra: TEAM  SPORTIA  REEBOK

Zurück zur Hauptseite
(c) 2008 by Scat-Soft
(c) 2016 by Scat-Soft (überarbeitete Fassung)