10. Kalkmineløbet 2018
Kr. Himmelfartsdag d. 10
. maj 2018

Omgang 7

Wichtiger Hinweis: Alle Bilder dieser Internetseite sind mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine schriftliche Genehmigung nicht für
kommerzielle Zwecke verwendet werden. Bei nicht-kommerzieller Nutzung, z.B. auf anderen privaten Internetseiten, bitte ich
um kurze Mitteilung sowie um einen Quellenverweis auf meine Homepage. Vielen Dank.

Mønsted Kalkgruber
14.41 Uhr / Km 63,4

Nun war ich tatsächlich in der letzten Runde. 8:10 Stunden hatte ich auf diesen Moment warten müssen.

Mønsted Kalkgruber
14.41 Uhr / Km 63,4

Nur noch einmal um den Kurs und ich wäre im Ziel.

Mønsted Kalkgruber
14.42 Uhr / Km 63,5
14.44 Uhr / Km 63,8

Die Anzahl der Mitläufer war nun geringer. Nun hatten doch viele ihre Distanzen geschafft.

Jensen Vagn
14.46 Uhr / Km 64,1

Nun konnte ich mich einem nach dem anderen von den Streckenposten verabschieden.

14.47 Uhr / Km 64,2

Erster Kilometer geschafft.

14.48 Uhr / Km 64,4
14.49 Uhr / Km 64,5

Die Wander-Laufen-Strategie der Vorrunden behielt ich bei. Nur keine Experimente.

14.55 Uhr / Km 65,2

Zweiter Kilometer geschafft.

14.56 Uhr / Km 65,4
14.59 Uhr / Km 65,8

Mit dem Laufen klappte es immer noch gut. Klar waren die Beine nicht mehr frisch, aber motiviert.

15.02 Uhr / Km 66,2

Dritter Kilometer geschafft. Noch 7,54.

15.05 Uhr / Km 66,5

Da hat jemand die deutsche Fahne in den Sand gekabelt.

15.05 Uhr / Km 66,6
Daugbjerg Kalkgruber
15.07 Uhr / Km 66,8

Noch einmal ging es auf die Kalkgrube von Daugbjerg zu.

Daugbjerg Kalkgruber
15.07 Uhr / Km 66,8

Okay, es war sehr warm. Aber so warm nun auch nicht. :-)

Daugbjerg Kalkgruber
15.08 Uhr / Km 66,9

Wieder irrte ich durch die Gänge der Grube. Jemandem hinterher laufen schien noch das probateste Mittel.

Daugbjerg Kalkgruber
15.09 Uhr / Km 67,0
Daugbjerg Kalkgruber
15.09 Uhr / Km 67,0

In der letzten Runde gönnte ich mir dann auch ein Becher Bier. War ja wohl alkoholfrei.

Und nein... den Unterschied schmecke ich als Sonst-Nicht-Bier-Trinker nicht raus.

Daugbjerg Kalkgruber
15.10 Uhr / Km 67,1
Daugbjerg Kalkgruber
15.10 Uhr / Km 67,1

Das wäre auch geschafft. Noch mehr Rückenquälerei würde es nicht geben.

Daugbjerg Kalkgruber
15.10 Uhr / Km 67,1
Daugbjerg Kalkgruber
15.11 Uhr / Km 67,15

Danke für die Hilfe in und an der Grube, auch wenn ich die Schutzhelme nicht brauchte.

Daugbjerg Kalkgruber
15.11 Uhr / Km 67,15

Nette Auswahl. Chips, Nüsse, Rosinen sieht man auch nicht überall. Die Marshmallows könnte man gut am Lagerfeuer in Mønsted gut gebrauchen. Unter den Marshmallows versteckt gab es auch die Gummi-Lakritz-Batmans, die auch oben auf dem Hügel in Mønsted ausgeteilt wurden.

Daugbjerg Kalkgruber
15.11 Uhr / Km 67,2

Vierter Kilometer geschafft.

15.13 Uhr / Km 67,5
15.15 Uhr / Km 67,7

Die Mütze war auch ziemlich mitgenommen. Einmal die Decke der Grube geküsst, einmal im Staub gelandet, viel mit Wasser übergossen.

15.17 Uhr / Km 67,9

Jetzt nur nicht noch über die Stolperfallen stolpern. So groß war mein Zeitpolster auch nicht.

15.18 Uhr / Km 68,0
15.18 Uhr / Km 68,0
15.20 Uhr / Km 68,2

Fünfter Kilometer geschafft.

Sandkasse
15.21 Uhr / Km 68,3

Kurz vor Halbzeit der letzten Runde gab es Sekt.

Sandkasse
15.21 Uhr / Km 68,3

In der Vorrunde war ich noch vorbei gelaufen, dieses Mal griff ich zu. Warmer Sekt bei warmem Wetter... tolle Idee. Zumal der wohl kaum ebenso alkoholfrei war wie es das Bier eventuell war.

15.22 Uhr / Km 68,4

Immerhin lief ich nicht in Schlangenlinien los.

15.25 Uhr / Km 68,8

Ich nahm zwar nicht mehr an Tempo auf, lief dafür aber die eine bis andere Passage, die zuletzt gewandert wurde. Es lief einfach gut.

15.27 Uhr / Km 69,2

Sechster Kilometer geschafft. Nur noch 4,54 Kilometer bis ins Ziel.

15.29 Uhr / Km 69,5

Einige schwierige Ecken lagen zwar noch vor mir, aber vieles war auch schon erledigt.

15.30 Uhr / Km 69,6

In Mønsted startete nun mit dem vierten Viertel-Marathon der letzte Wettbewerbe des Tages. 450 waren zugelassen, 355 nur am Start.

Man hätte vier Medaillen sammeln können, wenn man alle vier Viertel-Marathons mitgemacht hätte. Dazu hätte man aber es auch schaffen müssen, sich für alle vier anzumelden. Bei dem Tempo, wie die Plätze weggingen, war das praktisch unmöglich.

Ich wollte aber die Jubiläums-Preis beim Jubiläums-Lauf.

15.34 Uhr / Km 70,2

Siebter Kilometer geschafft. Nur noch 3,54!!!

15.34 Uhr / Km 70,3

Auch dieses lange flache Stück lief ich wieder gut und locker durch. So viel Zeit wie ich noch Puffer hatte, konnte ich kaum noch verlieren.

15.35 Uhr / Km 70,5

Da übers Feld und hinter den Bäumen lag irgendwo das Ziel. Wobei ich dort in nur einem Kilometer auch sein würde. Dann käme aber noch die Schleife über und durch die Kalkgrube von Mønsted.

15.39 Uhr / Km 71,1

Wie in Runde 2 prophezeit würde hier am Ende des Tages kaum eine Blume überlebt haben.

15.40 Uhr / Km 71,2

Achter Kilometer geschafft. Jetzt noch 2,54 Kilometer.

Mønsted Kalkgruber
15.42 Uhr / Km 71,5

Da war sie wieder, unsere Dracula-Hulen.

Mønsted Kalkgruber
15.42 Uhr / Km 71,5

Jetzt nur noch die Mønsted-Runde. Und immer noch 48 Minuten bis zum Zielschluß. 

Mønsted Kalkgruber
15.42 Uhr / Km 71,5
Mønsted Kalkgruber
15.43 Uhr / Km 71,6

Die Zuschaueranzahl hatte sich ziemlich verringert. Es waren aber auch außer dem letzten Viertel-Marathon kaum noch Läufer auf der Strecke.  

Mønsted Kalkgruber
15.43 Uhr / Km 71,6
Mønsted Kalkgruber
15.44 Uhr / Km 71,7

Über den Hügel mußte ich natürlich auch noch.

Mønsted Kalkgruber
15.44 Uhr / Km 71,7

Im siebten Anlauf war dieser Anstieg ganz leicht.

Mønsted Kalkgruber
15.45 Uhr / Km 71,7

Blick vom Hügel runter auf den Eingang zu den Kalkgruben von Mønsted.

Wenn man hier runter liefe, würde man einen Kilometer abkürzen.

Mønsted Kalkgruber
15.45 Uhr / Km 71,8

So einen Quatsch machte ich aber nicht und lief ganz regulär weiter.

Mønsted Kalkgruber
15.46 Uhr / Km 71,9
Mønsted Kalkgruber
15.47 Uhr / Km 72,1

Auch durch das Gras kam ich gut durch. Es wurde inzwischen auch ziemlich nieder gelaufen.

Mønsted Kalkgruber
15.48 Uhr / Km 72,2

Neunter Kilometer geschafft. Blieben noch 1,54 Kilometer. 850 Meter davon in der Grube.

Mønsted Kalkgruber
15.48 Uhr / Km 72,2

Auch in der letzten Runde fand ich immer noch etwas neues.

Mønsted Kalkgruber
15.48 Uhr / Km 72,2
Mønsted Kalkgruber
15.48 Uhr / Km 72,3

Der kleine Kattarhryggur machte mir auch jetzt noch etwas Angst.

Mønsted Kalkgruber
15.48 Uhr / Km 72,3

Ich war immer geneigt, nach rechts oder links vom Weg zu fallen. Aber auch nach einem Becher Bier und einem Glas Sekt kam ich hier heil rüber.

Mønsted Kalkgruber
15.50 Uhr / Km 72,5

Weiter ging es nun bergab.

Mønsted Kalkgruber
15.51 Uhr / Km 72,6
Mønsted Kalkgruber
15.51 Uhr / Km 72,6

Auch hier jetzt deutlich weniger Leute an der Strecke.

Mønsted Kalkgruber
15.51 Uhr / Km 72,6

Aber egal. Ich wollte jetzt nur noch heil ins Ziel kommen. Ob nun alleine oder durch ein Spalier laufen war nicht so wichtig.

Mønsted Kalkgruber
15.53 Uhr / Km 72,8

Wann der zehnte Kilometer geschafft war, wurde in der Grube nicht angezeigt. Aber von hier ins Ziel war es noch genau ein Kilometer.

Mønsted Kalkgruber
15.53 Uhr / Km 72,9

Nach Bier und Sekt hätte ich mir auch noch einen Wein gegönnt, aber der war schon wohl schon alle. Jedenfalls war der Stand schon leer.

Mønsted Kalkgruber
15.55 Uhr / Km 73,2

Noch einmal ging es auf und ab durch die Grube.

Mønsted Kalkgruber
15.56 Uhr / Km 73,3

Ich kannte nun jede Schikane und jedes Hindernis, auf das aufzupassen war, stolperte zumindest eine Mal nicht über die tückische Bodenwelle.

Mønsted Kalkgruber
15.56 Uhr / Km 73,3

Auf den Holzplanken über das Wasser gab ich sogar richtig Gas. Jetzt mußte ich keine Kraft mehr sparen.

Mønsted Kalkgruber
15.57 Uhr / Km 73,4
Mønsted Kalkgruber
15.58 Uhr / Km 73,6

Und dann war auch dieser Teil geschafft.

Mønsted Kalkgruber
15.59 Uhr / Km 73,7

Auf die Uhr hatte ich schon länger nicht mehr geschaut. Jetzt konnte ich auf der Uhr neben dem Ziel aber sehen, wie schnell ich in der letzten Runde gewesen war.

Mønsted Kalkgruber
15.59 Uhr / Km 73,75

15.59:22 Uhr. Also noch keine neuneinhalb Stunden seit dem Start. Nun würde es auch noch eine schöne Zeit geben.

Aber das war nebensächlich. Nach all den vielen Problemen bei der Planung, Anreise und auf der Strecke selbst würde ich gleich tatsächlich ins Ziel laufen. Damit hatte ich nicht immer während dieses Laufes gerechnet.

Zurück zur Hauptseite Kalkmineløbet 2018
Fortsetzung des Berichtes
(c) 2018 by Scat-Soft