Sundsvall UltraTrail 2018
03
. Juni 2018

8. Outro und Rückreise

Wichtiger Hinweis: Alle Bilder dieser Internetseite sind mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine schriftliche Genehmigung nicht für
kommerzielle Zwecke verwendet werden. Bei nicht-kommerzieller Nutzung, z.B. auf anderen privaten Internetseiten, bitte ich
um kurze Mitteilung sowie um einen Quellenverweis auf meine Homepage. Vielen Dank.

Södra Bergets Utkikstorn
Södra Berget
15.10 Uhr

12 Stunden, nachdem ich von hier oben den Sonnenaufgang über Sundsvall betrachtete, hockte ich wieder auf dem Aussichtsturm.

Jetzt mit einer Medaille und vielen Erfahrungen und noch viel mehr Erinnerungen reicher.

Södra Berget
15.10 Uhr

Von dort oben konnte man schön den fiesen Holzspäne-Hügel sehen.

Södra Berget
15.10 Uhr
Södra Berget
15.10 Uhr
Södra Berget
15.10 Uhr

Da hatten sich die Macher ja echt einen Kracher kurz vor dem Ende ausgedacht.

Slalom Backen
Södra Berget
15.11 Uhr

Wobei diese Runde auf dem Slalomhügel auch nicht ohne war.

Slalom Backen
Södra Berget
15.11 Uhr

Ehe man dann endlich ins Ziel laufen konnte.

Slalom Backen
Södra Berget
15.11 Uhr
Slalom Backen
Södra Berget
15.11 Uhr
Slalom Backen
Södra Berget
15.12 Uhr
Slalom Backen
Södra Berget
15.12 Uhr
Slalom Backen
Södra Berget
15.12 Uhr

Schon für diese Ausblick hatte sich die Reise eigentlich schon gelohnt.

Skogskojan
Södra Berget
15.17 Uhr

Wenn ich Hunger gehabt hätte, dann hätte ich hier so richtig zuschlagen können.

Skogskojan
Södra Berget
15.17 Uhr

Leider schlagen mir sowohl Laufen als auch Hitze auf den Magen. Also hatte ich hier gar keinen Hunger.

Skogskojan
Södra Berget
15.40 Uhr

Nach dem Umziehen holte ich mir aber die so berühmte Sundsvall Ultra Trail Waffel. Die wurde im Vorweg ja mehr angepriesen als der Lauf an sich.

Skogskojan
Södra Berget
15.41 Uhr

Die Länge der Warteschlange ist ja kein Kriterium für die Qualität des Produktes (siehe Apple), aber es roch toll.

Skogskojan
Södra Berget
15.53 Uhr

Zudem arbeitete man mit dem feinen Trick der künstlichen Verknappung, indem man nur zwei Waffeleisen in Betrieb hatte.

Skogskojan
Södra Berget
16.02 Uhr

Und das war das Ergebnis. Ich kenne mich mit schwedischen Waffeln nicht so aus, aber die von meiner Tochter zu Hause sind weniger knusprig, haben mehr Geschmack und erkalten nicht so schnell. Die Sahne und die Marmelade waren aber sehr lecker.

Skogskojan
Södra Berget
16.06 Uhr
Skogskojan
Södra Berget
16.07 Uhr

Während auf dem Berg das Läufer-Fest wie eine große Familien-Fete (und zwar die einer glücklichen Familie) weiterging, mußte ich mich allmählich auf den Rückweg machen.

Södra Bergets Utkikstorn
Södra Berget
16.08 Uhr

Das war ein spektakulärer Ausflug gewesen. Zwar sehr aufwändig, aber gar nicht mal so teuer, zumal ich ja schon in Stockholm war und man mir die Startgebühr für den 12k nicht berechnete.

Södra Bergets Utkikstorn
Södra Berget
16.09 Uhr

Mit meiner 251. Marathon-Medaille hatte es zwar ebenso wenig geklappt, wie mit dem Stockholm-Sundsvall-Double, aber ein Reinfall war der Trip trotzdem nicht gewesen.

Die Menschen und auch die Landschaft waren einfach nur fantastisch. Läuferisch war es teuflisch, visuell himmlisch.  Selten brachte ich von einem Lauf so viele schöne Fotos mit.

Und eine tolle Medaille hatte ich auch noch bekommen.

Von der vermutlich einmaligen Geschichte, nach der Aufgabe bei einem Laufes sich sogleich für den nächsten Lauf noch am selben Tage anzumelden, will ich gar nicht anfangen. :-) 

Södra Berget
16.25 Uhr

Die Rückfahrt begann mit dem Bustransport runter vor den Bahnhof von Sundsvall. Das war im Startpreis mit drin.

Ich hätte morgens auch den Bus nehmen können, hätte dann aber die Nacht unten in Sundsvall verbringen müssen.

Sundsvall Centralstation
17.00 Uhr

Von hier ging es dann weiter mit dem Taxi zum Flughafen.

Normalerweise hätte ich auch den Zug nehmen können, aber den Tag fielen die Zügen auf Grund von Bauarbeiten leider aus.

Sundsvall-Timrå Airport
17.21 Uhr

Von diesem Flughafen knapp 25 Kilometer nördlich von Sundsvall heben zwischen zwei und acht Flieger am Tag ab.

Sundsvall-Timrå Airport
17.22 Uhr

Von Überfüllung konnte hier keine Rede sein. Es war auch alles geschlossen. Außer der Toilette.

Sundsvall-Timrå Airport
21.06 Uhr

Mit dieses netten Maschine ging es in Richtung Stockholm.

Sundsvall-Timrå Airport
21.06 Uhr
Flug SAS SK053
Sundsvall-Timrå / Stockholm
21.23 Uhr

Blick über den Sundsvall Fjord

Flug SAS SK053
Sundsvall-Timrå / Stockholm
21.25 Uhr

Die Alnöbron vom Festland zur Insel Alnön.

Flug SAS SK053
Sundsvall-Timrå / Stockholm
21.25 Uhr

Das Stadtgebiet von Sundsvall mit der Sundsvallsbrön (E4).

Flug SAS SK053
Sundsvall-Timrå / Stockholm
21.26 Uhr

Links der hellere Streifen den Berg hinauf ist der Slalom Backen des Södra Bergets.

Flug SAS SK053
Sundsvall-Timrå / Stockholm
21.26 Uhr
Flug SAS SK053
Sundsvall-Timrå / Stockholm
21.26 Uhr
Flug SAS SK053
Sundsvall-Timrå / Stockholm
21.27 Uhr

Und bei diesen beiden runden Türme hatte ich morgens den 52k-Lauf aufgegeben.

Flug SAS SK053
Sundsvall-Timrå / Stockholm
21.27 Uhr

Dabei sieht die Küstenlinie von hier oben gar nicht so hoch und schwierig aus.

Flug SAS SK053
Sundsvall-Timrå / Stockholm
21.27 Uhr

Überhaupt sah die gesamte Strecke von hier oben nicht so schwierig aus. Aber ich wußte inzwischen, wie das täuschte.

Stockholm Arlanda Flygplats
22.17 Uhr

Nach nur etwas mehr als einer Stunde war ich schon wieder aus dem Flieger raus.

Stockholm Arlanda Flygplats
22.30 Uhr

Mit dem Arlanda Express ging es dann weiter zur Stockholm Centralstation.

Mäster Samuelsgatan
Stockholm
22.59 Uhr

Schließlich hatte ich wieder Stockholm erreicht und mußte nur noch den Kilometer zum Hostel wandern.

Birka Hostel
Luntmakargatan
Stockholm
23.08 Uhr

Schließlich war auch das geschafft.

Birka Hostel
Stockholm
23.14 Uhr

Und am Ende hatte ich dann endlich die drei Medaillen der drei tollen schwedischen Lauf-Tage vereint.

Ende gut, alles gut. :-)

Zurück zur Hauptseite Sundsvall Ultra Trail 2018
(c) 2018 by Scat-Soft