50. Schwarzwald-Marathon 2017
10-KilometerLauf
07
. Oktober 2017

Am Vortag des Schwarzwald-Jubiläumsmarathons gab es unter anderem auch einen 10-Kilometer-Lauf. Da der
auf einer gänzlich anderen Strecke als der Marathon verlief, ich zum Sightseeing in der Gegend nur wenig Zeit
hatte und es zudem eine Medaille gab, machte ich da doch gleich mal mit.

Wichtiger Hinweis: Alle Bilder dieser Internetseite sind mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine schriftliche Genehmigung nicht für
kommerzielle Zwecke verwendet werden. Bei nicht-kommerzieller Nutzung, z.B. auf anderen privaten Internetseiten, bitte ich
um kurze Mitteilung sowie um einen Quellenverweis auf meine Homepage. Vielen Dank.

Schulstraße
14.46 Uhr

Ein Zehn-Kilometer-Lauf als Aufwärmprogramm für den Marathon am Folgetag und Sightseeing-Tour in einem.

Schulstraße
14.46 Uhr

Zuvor hatte es schon zwei Schüler- und Jugendläufe gegeben. Die ersten Medaillen waren als schon verteilt.

Schulstraße
14.50 Uhr
Schulstraße
14.55 Uhr

354 Läufer hatten sich für den Zehner versammelt. Sonntag beim Halbmarathon und beim Marathon würden es jeweils mehr sein.

Schulstraße
14.56 Uhr

Das machte aber nichts. Die Stimmung war trotzdem gut.

Schulstraße
15.00 Uhr

Ziemlich pünktlich ging es dann los.

Schulstraße
15.00 Uhr / Km 0,02

Mit viel Tam-Tam liefen wir an der Stadthalle vorbei.

Kirchstraße
15.01 Uhr / Km 0,15

Rechts die Grundschule und im Hintergrund die Stadtkirche. Und wir auf der Brücke über den Röthenbach.

Ich sagte ja schon, ich würde den Lauf unter anderem auch als Sightseeing betrachten.

 

Friedhofweg
15.02 Uhr / Km 0,25

Gleich zu Beginn gleich mal eine Steigung. Insgesamt gab es um die 130 Höhenmeter zu bewältigen.

Buchhalde
15.02 Uhr / Km 0,3

Nun wurde es enger auf der Strecke. Wenn man es aber nicht eilig hatte, war es nicht schlimm.

Buchhalde
15.03 Uhr / Km 0,4

Wenn man es dennoch eilig hatte, nahm man auch schon mal den Weg etwas höher am Hang.

Schöner Gleichschritt hier vorne links im Bild. Tochter und Mutter würde ich tippen (nach Studium der Ergebnis-Liste). Die Tochter war 2:44 Minuten früher im Ziel.

Buchhalde
15.07 Uhr / Km 1,1

Nun ging es gut zwei Kilometer durch den Wald. Zunächst ging es mehr rauf und dann wieder runter.

Buchhalde
15.10 Uhr / Km 1,7
Buchhalde
15.13 Uhr / Km 2,3

Ich lief zunächst einfach mal mit. Ohne besonderes Zeitziel. Ich wollte ja auch lieber Fotos machen als mich am Tag vor dem Marathon kaputt zu laufen.

Schosenweg
15.14 Uhr / Km 2,6
Schosenweg
15.14 Uhr / Km 2,6

Am Römischen Kastellbad bei Hüfingen ging es aus dem Wald raus.

Schosenweg
15.15 Uhr / Km 2,7

Es war dann auch die östliche Wende.

Schosenweg
15.16 Uhr / Km 3,0

Die folgenden drei Kilometer ging es überwiegend bergauf.

Schosenweg
15.17 Uhr / Km 3,1

Die Steigung war nicht sehr stark, aber trotzdem brach bei den meisten Läufern um mich herum das Tempo ein.

Schosenweg
15.17 Uhr / Km 3,2

Etwas langsamer wurde ich zwar auch, pflügte nun aber dennoch durch das Feld.

Schosenweg
15.19 Uhr / Km 3,5
Schosenweg
Baarblick
15.19 Uhr / Km 3,5
Baarblick
15.20 Uhr / Km 3,6

Der Lauf folgte weitgehend dem Schosenhof-Rundweg. Da dieser aber nur 7,5 Kilometer lang war, mußten wir noch ein wenig Umwege laufen.

Foto: go4it-foto

Baarblick
15.20 Uhr / Km 3,7

Dadurch ergaben sich noch ein paar schönen Ausblicke.

Baarblick
15.20 Uhr / Km 3,7

Hier runter nach Hüfingen und Donaueschingen.

Baarblick
15.22 Uhr / Km 4,0

Immer noch ging es seicht bergauf und immer noch hatte ich Spaß am Überholen.

Baarblick
15.24 Uhr / Km 4,4

Ich hätte noch ein paar mehr Läufer überholen können, aber da war ja noch die Sache mit den Fotos.

Was da im Hintergrund wie ein See scheint, ist die FB Food-Food & Bakery-Fabrik.

Rauschachen
15.24 Uhr / Km 4,5
Rauschachen
Burgerweg
15.26 Uhr / Km 4,9

Einen Verpflegungsstand gab es an der Strecke. Kurz vor Halbzeit.

Rauschachen
Burgerweg
15.26 Uhr / Km 4,9

Bei sonnigen 18°C und den Höhenmetern konnte man so einen Schluck schon vertragen.

Burgerweg
15.28 Uhr / Km 5,3

Für die erste Hälfte brauchte ich 26:44 Minuten. Da war ich gut unterwegs.

Burgerweg
15.29 Uhr / Km 5,5
Burgerweg
15.31 Uhr / Km 5,9

Kurz vor dem höchsten Punkt der Strecke zog die Steigung kurz noch einmal an.

Burgerweg
Mundelfinger Weg
15.32 Uhr / Km 6,0

Aber auch da kam ich locker rauf.

Mundelfinger Weg
15.32 Uhr / Km 6,1
Mundelfinger Weg
15.33 Uhr / Km 6,3

Es sah leicht wellig aus, aber tendenziell ging es schon eher leicht bergab.

Mundelfinger Weg
15.35 Uhr / Km 6,7

Mit dem Überholen war es nun vorbei. Ich wurde zwar nicht langsamer, aber alle anderen schneller.

Mundelfinger Weg
15.38 Uhr / Km 7,3

66 Kilometer bis zum Deutsch-Französischen Grenze. Wenn man sich so umsah und auch umhörte, schienen Frankreich näher zu sein.

Mundelfinger Weg
15.38 Uhr / Km 7,3
Mundelfinger Weg
Breille
15.38 Uhr / Km 7,4

Direkt voraus lag schon Bräunlingen, aber so schnell sollte es nicht ins Ziel gehen.

Breille
15.39 Uhr / Km 7,5

Es ging sogar noch wieder ein wenig bergan. Da konnte ich dann erneut auftrumpfen.

Breille
15.40 Uhr / Km 7,7

Schon waren es nur noch 2,3 Kilometer ins Ziel. Wenn man sonst nur Marathons läuft, ist das ungewohnt. Da kommt das Ziel nicht so bald nach dem Start.

Buchhalde
15.41 Uhr / Km 7,9

Direkt geradeaus waren es noch 550 Meter ins Ziel. Also mußte noch ein Umweg her.

Buchhalde
15.41 Uhr / Km 8,0

Und den machten wir hier im Wald. Nach einer heiklen Kurve...

Buchhalde
15.42 Uhr / Km 8,2

... ging es auf recht schmalem Weg weiter.

Buchhalde
15.43 Uhr / Km 8,4

Mancher Läufer übertrieb es mit dem Bergab-Stürmen un knallte der Länge nach hin.

Dem Hinfaller hier vor mir half ich gleich auf die Beine und schon rannte er weiter.

Buchhalde
15.44 Uhr / Km 8,5
Buchhalde
15.44 Uhr / Km 8,5

Ich ließ mich tempomäßig mitreißen. Schon alleine, weil man mich nur schwer hätte überholen können auf diesem Weg.

Buchhalde
15.44 Uhr / Km 8,6
Buchhalde
15.44 Uhr / Km 8,6

Dann aber ging es so richtig bergab. Das war schon etwas heikler, da hier vermehrt auch Baumwurzeln ins Spiel kamen.

Buchhalde
15.45 Uhr / Km 8,8

Da ging ich dann doch lieber etwas auf die Bremse.

Buchhalde
15.48 Uhr / Km 9,3

Nun waren wir wieder auf dem Weg, auf dem wir gestartet waren. Nur liefen wir nun in die entgegen gesetzte Richtung.

Buchhalde
15.48 Uhr / Km 9,4

Nun schaltete ich wieder einen Gang höher. Das war nicht die Zurückhaltung, die ich geplant hatte, aber das war mir egal.

Buchhalde
15.49 Uhr / Km 9,7

Mit der St. Remigiuskirche im Hintergrund rannte ich nach Bräunlingen rein.

Buchhalde
Friedhofsweg
15.49 Uhr / Km 9,7

An der kurzen Steigung wollte ein Läufer vor mir doch glatt das Tempo rausnehmen.

Pah... da ging ich dann in den Spurtmodus und preschte an ihm vorbei.

Dögginger Straße
15.50 Uhr / Km 9,75

Und wenn ich schon einmal am Spurten war, da konnte ich es auch durchziehen.

Dögginger Straße
15.50 Uhr / Km 9,8

Die Fahne kannte ich doch. Ich sagte ja schon, es gäbe eine Abkürzung. :-)

Dögginger Straße
15.51 Uhr / Km 9,83
Dögginger Straße
Kirchstraße
15.51 Uhr / Km 9,85

Jetzt über die Röthenbach-Brücke rüber.

Schulstraße
15.51 Uhr / Km 9,9

Und schon war ich im Ziel-Kanal. So ein Zehn-Kilometer-Lauf geht halt schnell vorbei.

Schulstraße
15.51 Uhr / Km 9,95
Schulstraße
15.51 Uhr / Km 9,97

Foto: go4it-foto

Schulstraße
15.51 Uhr / Km 9,98

Es schöner Lauf war es. Die Strecke war nicht immer ganz einfach und es gab einiges an Höhenmetern, aber ich hatte meinen Spaß.

Foto: go4it-foto

Schulstraße
15.52 Uhr / Km 10,0

50:55 Minuten hatte ich für die Strecke benötigt. Also 24:11 Minuten für die zweiten fünf Kilometer.

Platz 97 bei 354 Startern war für einen Aufwärmlauf nicht schlecht.

Schulstraße
15.53 Uhr

Medaillen gab es jedenfalls noch genug.

Schulstraße
15.53 Uhr

Einziger Wehrmutstropfen: die Marathon-Medaillen am Tag danach sahen genauso aus.

Man hätte ja zumindest eine andere Band-Farbe nehmen können.

Schulstraße
15.53 Uhr

Ich machte mich dann erst einmal über die Getränke her.

Schulstraße
15.53 Uhr

Man könnte übrigens viele Becher sparen, wenn man sie besser auffüllen würde.

Schulstraße
15.53 Uhr
Schulstraße
16.11 Uhr

Der Schweizer mit der Kuh-Glocke stand auch noch an der Strecke, als ich mich schon umgezogen und auf dem Weg zur Maultaschenparty war.

Schulstraße
16.11 Uhr

Es wurde allmählich Zeit, an den Marathon am nächsten Morgen zu denken.

Schulstraße
16.12 Uhr
Schulstraße
16.12 Uhr

Außer den Läufern kamen nun auch 10-Kilometer-Walker ins Ziel. Die waren fünf Minuten nach den Läufern gestartet.

Schulstraße
16.13 Uhr
Schulstraße
16.33 Uhr

Als ich mich dann nach der Maultaschenparty Richtung Hüfingen aufmachte, kamen noch immer Walker ins Ziel.

Schulstraße
16.34 Uhr

Durch dieses Zieltor wollte ich am Folgetag meinen Marathon Nr.228 finishen. Eine Zeit von 1:34:39 Stunden würden dann da aber nicht stehen.

Zurück zur Hauptseite Schwarzwald-Marathon
Zurück zur Hauptseite
(c) 2018 by Scat-Soft