Mein (subjektives) Marathon-Ranking

 

Münster Marathon

1x gelaufen: 2016
Organisation 9 P. Anmeldung, Startunterlagenabholung, alles prima. Auch die Verpflegung am Samstag war prima, aber bei der Pasta-Party haperte es etwas mit dem Nachschub. All you can eat bringt eben auch Probleme mit sich. Die 350 Meter von der Gepäckabgabe zum Start waren zwar noch in Ordnung, vom Ziel aus war man aber einen ganzen Kilometer unterwegs. Das war schon eine Herausforderung. Dafür gab es warme Duschen. Entlang der Strecke gab es einige organisierte Stimmungsnester. Warum man aber die bekanntlich schnelleren Staffelläufer nur 15 Minuten nach dem Hauptfeld startete, blieb mit ein Rätsel.
Strecke 8 P. Zunächst eine tolle Sightseeing-Runde durch Münster, dann ging es raus aufs Land, wobei man auch dort ein paar Orte mitnahm. Zum Abschluß dann wieder zurück nach Münster. Start und Ziel liegen an zwei verschiedenen Orten von Münster (Start am Schloßplatz, Ziel am  Prinzipalmarkt).
Stimmung 9 P. In Münster toll, in den Orten ebenfalls toll, zum Teil privat zum Teil auch vom Veranstalter organisiert. Dazwischen auf dem Land war es eher ruhig. Zum Ziel hin wird es dann richtig fantastisch.
Verpflegung 9 P. 16 Verpflegungsstände. Teils nur mit Wasser, später aber auch Cola, Iso, Obst. Reichlich von allem da.
Finish 10 P. Auf dem letzten Kilometer geht so richtig die Party ab. Richtung Prinzipalmarkt nimmt die Stimmung eigentlich ständig zu. Die finalen 50 Meter sind geschmückt und es gibt einen roten Teppich. Das Ganzen mitten auf den wohl schönsten Metern Münsters. Das muß man einfach erlebt haben. Gigantisch. Das war mein bis dahin schönster Zieleinlauf außerhalb eines Stadions.  
Gesamt: 45 Punkte
 

Zurück zur Hauptseite
(c) 2018 by Scat-Soft