Mein (subjektives) Marathon-Ranking

 

Bad Pyrmont-Marathon

2x gelaufen: 2011, 2013
Organisation 7 P. Die Organisation war gut. Die Anmeldung im Internet war etwas unübersichtlich, klappte aber reibungslos. Die Startnummern waren auch recht unübersichtlich, brachten aber auch keine ernsten Probleme mit sich. Die Strecke war trotz der vielen Wettbewerbe und des wirren Streckenverlaufes gut ausgeschildert. Kilometermarkierungen gab es nur alle 5 Km, bzw. ab Km 32,2 jeden Kilometer als Countdown zum Ziel. Die Urkunden sind sehr schön mit dem eigenen Zielfoto verziert.
Strecke 5 P. Geschmackssache. Wer Wald, Bäume und Hügel liebt, der ist hier goldrichtig. Die Strecke hat 690 Höhenmeter, nur selten flache Passagen und verläuft zwischen Km 2,5 und 40 nonstop im Wald und bietet nur sehr selten andere Ausblicke als Bäume. Das ist ja grundsätzlich sehr schön, aber auch sehr einseitig und langweilig.
Stimmung 4 P. Bei Start und Ziel war gut etwas los. Auch bei meinem Zieleinlauf nach über 4:36 Stunden waren noch viele Leute am Rande. Entlang des Kurses stand aber praktisch keiner. Hin und wieder traf man auf Wanderer, die einem allerdings zu 80% skeptisch bis kopfschüttelnd begegneten, anstatt etwas Applaus zu spendieren.
Verpflegung 9 P. 12 Verpflegungsstände, die nicht ganz gleichmäßig entlang der Strecke postiert waren. Das Angebot war königlich: Wasser, Iso, Coca-Cola, verschiedene Energieriegel, Bananen, Melonen, Schokolade. Da gab es nichts zu meckern. Im Ziel dann ausreichend Getränke und viele Möglichkeiten, Essen zu fairen Preisen zu kaufen.
Finish 8 P. Start und Ziel stehen mitten in Bad Pyrmont auf der schönen Hauptallee. Die letzten 200 Meter läuft man somit bergab. Das hat man sich auch verdient. Zuschauer sind auch noch dabei. Auf den letzten 50 Metern stehend, davor eher in den vielen Café und Restaurants an der Strecke sitzend.
Gesamt: 33 Punkte
 
 

Zurück zur Hauptseite
(c) 2013 by Scat-Soft