Mein (subjektives) Marathon-Ranking

 

Siebengebirgs-Marathon / Bad Honnef

2x gelaufen: 2009, 2015
Organisation 7 P. Organisation lief soweit reibungslos. Online anmelden, hinkommen und fertig. Das Bürgerhaus ist soweit übersichtlich, da kann man sich Schilder sparen und die 700 Meter zum Start folgt man einfach der Masse. Dazu wird Frühstück angeboten, gute Zielverpflegung und Urkunden gleich vor Ort. Allerdings hat man mit den Höhenmetern in der Ausschreibung geschummelt (sind 700 statt 550) und die Strecke mißt auch nur 41,96 Kilometer (nach meinem Garmin gar noch weniger). Völlig überflüssige Kritikpunkte.
Strecke 8 P. Eine große Runde durch das Siebengebirge. Viel rauf und runter, also ziemlich anspruchsvoll. Meist befestigte Waldwege. In der ersten Hälfte mit vielen Sehenswürdigkeiten und schönen Aussichten, in der zweiten Hälfte wird es tendenziell langweiliger. Wirklich traumhaft wurde es bei meinem Lauf vor allem durch den Schnee, der zwar in den Bäumen, aber nicht auf dem Boden lag. Glückssache. 
Stimmung 3 P. Also weitgehend läuft man für sich alleine und ohne Zuschauer. An manchen Punkten tauchten dann aber doch welche auf und klatschten aufmunternd Beifall. Bei Start und Ziel stand aber kaum jemand.
Verpflegung 9 P. Alle vier Kilometer gab es grob gerechnet einen Stand, der dann soweit alles dabei hatte, was man wollte. Wasser, Tee, Coca-Cola, Iso, Obst, Schokolade, Salz. Dazu eine gute Verpfle-gung vor uns nach dem Lauf.
Finish 5 P. Die letzten Meter lief man in das Bürgerhaus hinein und auf dem roten Teppich ins Ziel. Die scharfe Kurve kurz vor Schluß und auch der steile Weg in die Tiefe des Saales und auch das völlige Fehlen einer Auslaufzone machen Zielsprints allerdings unmöglich. Lightshow und Zuschauer fehlen, dafür gibt es einen Moderator und es ist schön warm.
Gesamt: 32 Punkte
 
 

Zurück zur Hauptseite
(c) 2013/2018 by Scat-Soft