Mein (subjektives) Marathon-Ranking

 

Rostocker Marathon-Nacht

2x gelaufen: 2007, 2012
Organisation 9 P. Bei meinem ersten Start 2007 gong ja so ziemlich alles schief. Also beziehe ich mich hier nun lieber auf den deutlich besseren Lauf 2012. Insgesamt bekommt der Marathon nun 41 statt 25 Punkte.
Anmeldung und Startnummernausgabe verlief problemlos. Alles war schön kompakt am Markt untergebracht. Die Strecke war gut ausgeschildert. Auch die erneuerte Strecke war besser als das Chaos von 2012. Insgesamt keine Beanstandungen. Eine Pasta-Party und Umkleiden wären noch nett.
Strecke 9 P. Zu Beginn zwei Runden durch die Rostocker Innenstadt, dann durch den Hafen und dann an der Warnow entlang mit einigen Abstechern ins Binnenland bis zum IGA-Park, dort eine Runde und dann in etwas verkürzter Form zurück nach Rostock. Das war psychologisch weit besser als 2007, wo der Rückweg weit länger war und man dann im Dunkeln durch die Landschaft irrte. Diesmal waren die dunklen Ecken auch extra beleuchtet. Eine schöne Strecke mit viel für das Auge. 
Stimmung 7 P. Zu Beginn in der Innenstadt standen viele Leute an der Strecke, auch in den kleinen Orten auf dem Weg zum IGA-PArk waren meist Leute am Kurs. Am Ziel tolle Stimmung. Auf den einsameren Passagen dazwischen gab es aber fast keine Zuschauer. 
Verpflegung 8 P. Hier war es 2007 noch etwas besser, aber kein echter Grund zur Klage. 15 Verpflegungs-stellen mit Wasser, Iso und Obst. Alles bestens. Es fehlte allerdings die Suppe im Ziel. Die war 2007 sehr lecker.
Finish 8 P. Nach einer kleinen Schleife durch die Einkaufstraße geht es auf den Markt und dort ist schön ausgeleuchtet das Ziel. Sah sehr schön aus, aber die enge 90-Grad-Kurve auf dem Kopfstein-pflaster kurz vor dem Ziel könnte noch entschärft werden.
Gesamt: 41 Punkte
 
 

Zurück zur Hauptseite
(c) 2013 by Scat-Soft