Mein (subjektives) Marathon-Ranking

 

Köln-Marathon

1x gelaufen: 2005
Organisation 9 P. Anmeldung problemlos, Startnummernausgabe ein wenig verwirrend, wenn man dort zum ersten Male mitmacht, aber sonst ohne Probleme. Es gab ja genügend freundliche Helfer. Die Marathon-Messe ist sehr gut und im Großen und Ganzen kann man die Messe auch noch als zentrumsnah bezeichnen.      
Strecke 5 P. Bei Kilometer 40 steht der Kölner Dom. Damit rettet man sich gedanklich über die vielen sehr trostlosen Gegenden dieses Kurses. Am Anfang ist der City-Ring und anschließend der Rhein ja noch ganz aufregend, wenn man aber immer wieder auf den Ring kommt und in einem wirren Zick-Zack auf diverse Strecken mehrfach rennt, wird es doch frustrierend. Die Innen- stadt mit ihren vielen Kurven, das Kopfsteinpflaster hinter dem Dom und diese verfluchte Deutzer Brücke bei Km 41 runden den nicht so angenehmen Kurs noch negativ ab.      
Stimmung 5 P. Beim Marathon soll eine ähnliche Stimmung sein wie zum Karneval. Also wenn das auch nur ansatzweise stimmt, könnte man Rosenmontag auch auf Totensonntag verlegen. Naja... ganz so schlimm war es nicht, aber von besonderer Begeisterung an der Strecke konnte man wahrlich nicht sprechen. Das mag auch am Regen zu Beginn des Rennens gelegen haben. An einigen Stellen ballte sich eine Zuschauermasse und dann war auch richtig Party, aber auf dem Großteil des Kurses war reiner Totentanz.
Verpflegung 9 P. Soweit alles sehr gut. Es gab reichlich, regelmäßig und ab Km 35 sogar Coca-Cola. Auch Obst gab es genug. Im Ziel hätte es ruhig noch etwas üppiger sein können, aber vielleicht hätte ich einfach nicht so spät ankommen sollen.
Finish 5 P. Über die Deutzer Brücke und dann eine lange Kurve bergab bis ins Ziel. Selbiges sieht man erst relativ spät, aber noch früh genug zum Freuen. Die Umgebung ist sehr trostlos und sehr langweilig, aber immerhin ist die Stimmung hier recht gut.   
Gesamt: 33 Punkte
 

Zurück zur Hauptseite
(c) 2013 by Scat-Soft