Lauf-Fotos: Lazise - Verona

Auf direktem Weg sind es vom Lazise am Gardasee nach Verona 23 Kilometer. Aber wer will schon immer an einer
italienischen Landstraße entlang laufen, die zumeist keinen Fußweg zu bieten hat. Da gibt es schönere Alternativen.
Wobei ich nach diesem Lauf bezweifele, daß es überhaupt einen Fußweg von Lazise nach Verona gibt. Auf legalen
Wegen hätte ich es nicht geschafft.

Wichtiger Hinweis: Alle Bilder dieser Internetseite sind mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine schriftliche Genehmigung nicht für
kommerzielle Zwecke verwendet werden. Bei nicht-kommerzieller Nutzung, z.B. auf anderen privaten Internetseiten, bitte ich
um kurze Mitteilung sowie um einen Quellenverweis auf meine Homepage. Vielen Dank.

Fotos aufgenommen am 15. November 2019

Porta del Lion
Via Rosenheim
Lazise
9.11 Uhr

7°C und recht heftiger Regen. Alles andere als gutes Wetter. Schon am Start war ich vom vorherigen Sightseeing durch Lazise naß bis auf die Haut. Aber das war beim Laufen ja egal.

Am Vortag hatte ich über 12 Stunden in der Bahn gesessen. Mal abwarten, wie sehr sich die Beine nach Bewegung sehnten.

La cinta muraria di Lazise
Area Verde
Lazise

Da wegen des Regens eine Navigation per Karte und per Handy-GPS ausschied, ging ich es mit der Navigation auf der Garmin Fenix 3 an. Mein erster Versuch.

La cinta muraria di Lazise
Area Verde
Lazise

Im ersten Anlauf klappte es nicht, weswegen ich nach 310 Metern eine Pause einlegen mußte, um die Karte auf der Uhr ganz neu einzurichten.

Ein (laut Plan) 29,7 Kilometer langer Lauf durch unbekanntes Gebiet ohne Navigation wäre unmöglich gewesen.

Via San Martino (SP31)
Lazise

Sechs Minuten Unterbrechung und dann ging es weiter. Ab nun folgte ich einem kleinen Punkt auf einem dünnen Strich auf meiner Uhr. Das konnte ja spannend werden.

Via Pastrengo (SP31b)
Località Morene

Man kann es hier nicht lesen, aber es sind noch 22 Kilometer bis Verona. Aber wollte ich an einer Hauptstraße ohne einen Fußweg ständig dem Verkehr ausweichen müssen? Ist das Laufen auf einer solchen Straße überhaupt erlaubt?

Strada dell'Acqua Fredda

Nach einem Landstraßen-Kilometer ohne Fußweg ging es auf kleineren Straßen weiter.

Strada dell'Acqua Fredda

Hier gab es zwar auch keinen Fußweg, aber auch so gut wie keinen Verkehr.

Strada Colombara

Hier ging es über die Strada Regionale 450 hinweg.

Strada Colombara
Strada Colombara
Strada delle Carlotte

Hier war einmal ein Pfeil, der sogar in die richtige Richtung zeigte, aber das war auch die Ausnahme.

Via Cerea
Località Carlotte

Aber nach nun 4,85 Kilometern hatte ich mich an die neue Art der Navigation gewöhnt.

Località Carlotte

Der einzige Haken: ich wußte zwar immer, daß ich auf der vorher geplanten Route lief, aber nicht, wo ich war. Ich hatte also keine Ahnung, wie lange und wie weit ich schon gelaufen war und wie weit es noch bis zum Ziel war.

Località Corné di Piovezzano
Località Corné di Piovezzano

Es ging über die Autostrada del Brennero (A22 / E45).

Località Corné di Piovezzano
 
Località Corné di Piovezzano
Via Brennero (SP27a)

Den ersten Ort auf meiner Strecke hatte ich erreicht (Kilometer 6,65).

Via Brennero (SP27a)
Via Piovezzano Vecchia
Piovezzano
Via Piovezzano Vecchia
Piovezzano

Bergauf ging es...

Via Piovezzano Vecchia
Piovezzano

... hinauf zum Forte Degenfeld.

Forte Degenfeld
Piovezzano
Forte Degenfeld
Piovezzano

Das war zwar geschlossen, aber einmal herum laufen konnte ich ja dennoch.

Forte Degenfeld
Piovezzano
Forte Degenfeld
Piovezzano
Forte Degenfeld
Piovezzano
Forte Degenfeld
Piovezzano
Forte Degenfeld
Piovezzano
Forte Degenfeld
Piovezzano
Forte Degenfeld
Piovezzano
Forte Degenfeld
Piovezzano

Um das Forte Degenfeld herum sammelte ich auch noch einige Höhenmeter...

Via Piovezzano Vecchia
Piovezzano
Via Chiesa
Piovezzano
Via Chiesa
Piovezzano

Weiter ging es nun an der Chiesa di Piovezzano vorbei.

Via Chiesa
Piovezzano

Es war etwas Glück dabei, daß bisher jeder am Computer als solcher markierte Weg auch wirklich laufbar war.

Via dei Capitelli

Bergab ging es nun an den Canale Biffis.

Canale Biffis
Chiesa di Piovezzano
Canale Biffis
Ciclopista dell'Adige e del Sole
Ciclopista dell'Adige e del Sole
Canale Biffis

Oh oh... das war ja wohl ein reiner Radweg hier. So wiesen es auch die Schilder an.

Ciclopista dell'Adige e del Sole
Canale Biffis

Da konnte ich ja froh sein, daß bei diesem Unwetter keine Radfahrer unterwegs waren.

Ciclopista dell'Adige e del Sole
Canale Biffis

Eine der vielen Brücken über den Kanal. Die Kilometer-Angabe bezieht sich auf den insgesamt 47 Kilometer langen Kanal.

Ciclopista dell'Adige e del Sole
Canale Biffis
Ciclopista dell'Adige e del Sole
Canale Biffis
Ciclopista dell'Adige e del Sole
Canale Biffis

Da unten fließt der Adige, der auch durch Verona führt. Da war ich aber ganz schon weit oben...

Ciclopista dell'Adige e del Sole
Canale Biffis

Der Canale Biffis war zum Teil auf hohen Brücken gebaut worden.

Ciclopista dell'Adige e del Sole
Canale Biffis
Ciclopista dell'Adige e del Sole
Canale Biffis
Ciclopista dell'Adige e del Sole
Canale Biffis

Das bekam man dort oben nur teilweise mit.

Ciclopista dell'Adige e del Sole
Canale Biffis

Dem Countdown (links unten)auf dem Boden folgte schon seit 4,0. Der lief offenbar auf den Abzweig zum Ort Bussolengo hinaus, bei dem ich dann auch den Kanal verlassen wollte.

Ciclopista dell'Adige e del Sole
Canale Biffis
Ciclopista dell'Adige e del Sole
Canale Biffis
Ciclopista dell'Adige e del Sole
Canale Biffis
Strada Communale Pol

Der Countdown endete dann tatsächlich an der Kreuzung direkt vor der Brücke.

Via Roma
Bussolengo

Man kann nicht durchgehend dem Canale Biffis folgen, da diese zum Teil unterirdisch den Ort Bussolengo passiert.

Via Roma
Bussolengo

Na gut... durch Bussolengo hindurch zu laufen war gewiß abwechslungsreicher.

Via Roma
Bussolengo
Via Roma
Bussolengo
Via Roma
Bussolengo
Piazza della Libertà
Bussolengo
Via Giuseppe Mazzini
Bussolengo

Kaum ein Mensch zu sehen. Kein Wunder bei dem Regen.

Piazza XXVI Aprile
Bussolengo
Municipio Di Bussolengo
Piazza XXVI Aprile
Bussolengo
Parrocchia di Santa Maria Maggiore
Municipio Di Bussolengo
Piazza XXVI Aprile
Bussolengo
Parrocchia di Santa Maria Maggiore
Piazza XXVI Aprile
Bussolengo
Municipio Di Bussolengo
Piazza XXVI Aprile
Bussolengo
Piazza XXVI Aprile
Bussolengo
Via Piorto
Bussolengo

Nach der Innenstadt lief ich weiter durch Bussolengo. Ich wollte etwas die Hauptstraße umlaufen.

Piazzetta Cavalier Emilio Danese
Bussolengo
Via Giuseppe Mazzini
Via San Valentino
Bussolengo
Chiesa di San Valentino
Via Paolo Veronese
Bussolengo
Via Paolo Veronese
Bussolengo
Corso Giuseppe Mazzini
Bussolengo
Chiesa San Rocco
Strada Comunale San Vito
Bussolengo
Chiesa San Rocco
Strada Comunale San Vito
Bussolengo
Strada Comunale San Vito
Bussolengo
Strada Comunale San Vito
Bussolengo

Noch bevor ich Bussolengo richtig verlassen hatte, lief ich schon wieder auf einem reinen Radweg herum.

Strada Comunale San Vito
Via Statale 12 (SS12)
Bussolengo
Strada Comunale San Vito

Hier kam mir sogar einmal ein Radfahrer entgegen. Aber der sich nicht an mir.

Via Piemomte
Canale Alto Agro Veronese

Auch an diesem Kanal gab es keinen Fußweg, sondern nur einen Radweg.

Canale Alto Agro Veronese
Canale Alto Agro Veronese
Canale Biffis
Canale Biffis

Da war ich wieder zurück am schon bekannten Canale Biffis. Und wieder gab es hier nur den Radweg.

Canale Biffis

Schön viele gut ausgebaute Radwege gibt es. Bleibt die Frage: Wo darf man in Italien eigentlich laufen? Oder mal spazieren gehen? Darf man Städte oder Orte überhaupt zu Fuß verlassen? Es scheint nur Radweg oder eben gar keine Wege zu geben.

Canale Biffis
Via Val D'Aosta

Die vier Kilometer am Kanal entlang war zwar nicht sehr abwechslungsreich, aber es brachte Strecke, ohne daß ich ständig auf der Uhr nach dem richtigen Weg gucken mußte.

Canale Biffis
Via Toscana
Canale Biffis
Via Giovanni Battista dalla Riva
Canale Biffis
Via Giovanni Battista dalla Riva
Canale Biffis
Via Giovanni Battista dalla Riva

Acht Kilometer bis Verona. Aber ab hier waren tatsächlich auch Fußgänger zugelassen. 

Canale Biffis
Canale Biffis

Wie schon am früheren Weg entlang des Canale Biffis wurde ein Countdown gezählt. Auch hier war es wieder die Strecke bis zum nächsten Ende des Weges.

Canale Biffis
Canale Biffis
11.33 Uhr

Bei Kilometer 20,8 (das habe ich dann zu Hause geguckt) machte ich kurz Pause, trank den halben Liter aus meinem Rucksack aus und trocknen meine Kamera.

Canale Biffis

Für den Moment hatte es nun aufgehört zu regnen. Das hatte ich nicht erwartet.

Canale Biffis
Canale Biffis
Via Turbina

Hier hieß es nun, vom Canale Biffis Abschied zu nehmen.

Via Turbina

Ob die Früchte noch gut waren?

Via Turbina
Forte Chievo

Dann machte ich noch einen Abstecher zum Forte Chievo. Das lag nur 140 Meter neben dem Weg. Der Abstecher war von Anfang an geplant.

Forte Chievo
Forte Chievo
Forte Chievo
Forte Chievo

Da gab es keinen trockenen Weg vorbei. Aber da meine Schuhe ohnehin schon komplett durchnäßt waren, machte das keinen Unterschied mehr.

Forte Chievo
Forte Chievo

Noch eine kleine Runde im Forte Chievo.

Forte Chievo
Forte Chievo
Forte Chievo
Forte Chievo

Auf dem Rückweg ging es nochmals durchs Wasser.

Via Turbina

Und schon ging es weiter.

Via Aeroporto Angelo Berardi

Und mal wieder einen stark befahrene Straße ohne Fußweg und sogar ohne echte Chance zum Ausweichen.

Via Aeroporto Angelo Berardi
Chievo
Via Aeroporto Angelo Berardi
Piazza Chievo
Chievo

Die Chiesa di Sant'Antonio Abate wurde passiert.

Via Ponte Diga Chievo
Chievo

Ich wußte es hier noch nicht, aber dieses Stauwerk war das wichtiges Gebäude des Verona-Marathons zwei Tage später. Ohne wären nämlich Teile der Strecke und Verona im Wasser untegegangen.

Via Ponte Diga Chievo
Via Gaetani Rubinelli

Ab lief ich einen kurzen Teil der Marathon-Strecke ab.

Via Gaetani Rubinelli
Via Gaetani Rubinelli

Dieses große Stauwerk staut den Fluß Adige.

Via Gaetani Rubinelli
Via Gaetani Rubinelli
Canale Industriale Camuzzoni

Hier der Rückblick auf das kleine Stauwerk von eben.

Via Gaetani Rubinelli
Chiesa di Sant'Antonio Abate
Via Gaetani Rubinelli
Chiesa di Sant'Antonio Abate
Oratorio Sant'Antonio Abate
Canale Industriale Camuzzoni
Via Gaetani Rubinelli
Canale Industriale Camuzzoni
Via Gaetani Rubinelli
Bottagisio Sport Center
Canale Industriale Camuzzoni

Weiter ging es auf der Strecke des Verona-Marathons um den Kilometer 29 herum und in der Gegenrichtung.

Via Gaetani Rubinelli
Canale Industriale Camuzzoni
Borgo Milano 

Könnte ein Drehort der Serie "Gomorrha" sein. Hätte mich nicht gewundert, wenn hier ein Trupp Moped-Fahrer um die Ecke gekommen wäre.

Sentiero Lungadige
Adige

Schließlich hatte ich den Fluß Adige erreicht...

Lungadige Catena
Adige

... und schließlich auch das Stadtgebiet von Verona.

Lungadige Catena
Adige
Lungadige Catena
Adige

An der Ponte Catena endete meine Lauferei an Gewässern. Dachte ich jedenfalls.

Viale Cristoforo Colombo
Via Porta Catena

Nach dem ganzen Regenfällen standen einige Teil Veronas unter Wasser.

Via Tomaso da Vico
Parco delle Mura
Via Tomaso da Vico
Parco delle Mura
Via Lega Veronese
Parco delle Mura
Parco delle Mura

Das letzte Stück  wollte ich dem Parco delle Mura folgen.

Parco delle Mura
Via Lega Veronese

Am Anfang ging das auch ganz gut, ...

Porta San Zeno
Parco delle Mura

... aber schon an der ersten Porta ging es vom Wall runter. Und zwar über seinen sehr steilen und rutschigen Weg. 

Porta San Zeno

Durch den Verkehr vor der Porta San Zeno, dahinter dann zurück in den Parco delle Mura...

Parco delle Mura

... wo man dann in die nächste Sackgasse rannte.

Parco delle Mura

Also wieder runter und durch den Verkehr und wieder rauf.

Parco delle Mura

Nach nun schon 29 Kilometern nervte das ziemlich.

Parco delle Mura
Parcheggio Porta Palio
Parco delle Mura
Parcheggio Porta Palio
Parco delle Mura
Parcheggio Porta Palio
Parco delle Mura
Porta Palio
Circonvallazione Oriani
Viale Colonnello Galliano

Und noch einmal ging es runter und rein in den Verkehr.

Porta Palio
Circonvallazione Oriani
Circonvallazione Oriani
Parco delle Mura

Der nächste Abschnitt war eingezäunt und das Tor war abgeschlossen. Spaßig war das nicht.

Parco delle Mura
Circonvallazione Oriani

Schließlich kam ich doch noch einmal in den Park.

Parco delle Mura
Parco delle Mura
Circonvallazione Oriani

Und raus kam ich auch wieder.

Circonvallazione Oriani
Piazzale Porta Nuova

Es ging an der Porta Nuova vorbei. Die Porta stecke da unter dem weißen Tuch.

Piazzale Porta Nuova
Parco delle Mura
Viale Luciano dal Cero (SS12)
Piazzale XXV Aprile

Der Busbahnhof von Verona.

Piazzale XXV Aprile
12.40 Uhr

Hier hatte ich um 7.20 Uhr den Bus nach Lazise genommen. Der brauchte 62 Minuten für den Weg. Zu Fuß brauchte ich 3:16 Stunden.

Piazzale XXV Aprile
Stazione Verona Porta Nuova
Piazzale XXV Aprile
Piazzale XXV Aprile

Der Fahrradparkplatz etwas weiter unter war relativ leer, dafür war dieser Parkplatz um so voller.

Case Ferrovieri Porta Nuova
Via delle Coste
Novo Hotel Rossi
12.42 Uhr

Schließlich hatte ich mein Ziel erreicht. Trotz den Regens ein schöner Lauf. Einmal mehr hatte ich am Computer eine schöne Strecke zusammen gebastelt.

Schon am Mittag des zweiten von sechs Verona-Tagen hatte ich den schwersten Abschnitt erledigt.

Via delle Coste
Novo Hotel Rossi
12.43 Uhr

31,43 Kilometer
3:20:55 Stunden
6:24 Min/Km

927 Fotos

Zurück zur Hauptseite Fotos Gardasee
Zurück zur Hauptseite Fotos Verona
Zurück zur Hauptseite Fotos Italien
(c) 2019 by Scat-Soft