Lauffotos Lissabon
Lauf 1: Torre de Belém

Natürlich nutzte ich auch den Familien-Urlaub in Lissabon Anfang März 2014 für ein paar Läufe. Der späte
Sonnenaufgang (kurz nach 7.00 Uhr) war zwar etwas hinderlich, aber man kann nicht alles haben. Die Routen
legte ich vorrangig so, daß ich noch ein paar Dinge zu sehen bekam, die ich mit der Familie nicht zu sehen
bekam.

Wichtiger Hinweis: Alle Bilder dieser Internetseite sind mein Eigentum. Sie dürfen ohne meine schriftliche Genehmigung nicht
 für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Bei nicht-kommerzieller Nutzung, z.B. auf  anderen privaten Internetseiten,
 bitte ich um kurze Mitteilung sowie um einen Quellenverweis auf meine Homepage. Vielen Dank.

Fotos vom 4. März 2014

Rua Gomes Freire

Start um 5.34 Uhr. Wir hatten die Unterkunft rund 500 Meter östlich vom Praça Marquês de Pombal und 2,5 Kilometer vom Wasser entfernt.

Angenehme 10°C.

Rua Conde Redondo

Gleich zum Auftakt ging es ziemlich rauf und runter. Lissabon ist alles anderes als flach.

Praça da Estrela / Jardim da Estrela

Am Rato vorbei lief ich durch die Nacht nach Westen.

Jardim da Estrela

Die Parks sind in der Nacht leider fast alle geschlossen. Viel gesehen hätte ich aber eh nicht.

Avenida Infante Santo

Nachts ist die Straße mein. Das ändert sich auch vor 7.00 Uhr nur kaum. Die Einwohner von Lissabon sind als Langschläfer bekannt.

Avenida Infante Santo

Außerdem  war Faschings-Dienstag. Das ist in Portugal ein Feiertag.

Rua Cova da Moura
Avenida Infante Santo / Avenida 24 de Julho

Der Übergang auf die Estrada Nacional No. 6 war etwas kniffelig, aber ich fand einen Weg.

Avenida 24 de Julho
(Estrada Nacional No. 6)

An der Nationalstraße war es mit dem Weg dann schon etwas schwieriger. Ich wollte ja links über die Schienen ans Wasser, aber da kam man nicht rüber. Die Brücke hatte ich wohl verpaßt. Wenn es denn eine gab.

Avenida 24 de Julho
(Estrada Nacional No. 6)

Hoch oben spannte sich die Ponte 25 de Abril über den Rio Tejo. Mit 2278 Metern ist sie die zweitlängste Hängebrücke mit Straßen- und Eisenbahnverkehr (Stand März 2014).

Avenida 24 de Julho
(Estrada Nacional No. 6)

An der Bahnstation Hospital Egas Moniz fand ich dann den Übergang über die Nationalstraße und kam so endlich ans Wasser.

Mosteiro dos Jerónimos
(Belém)

Bald erreicht ich Belém und lief in einiger Entfernung am Hieronymitenkloster vorbei. Das lag nun auf der anderen Seite von Eisenbahn und Nationalstraße.

Mosteiro dos Jerónimos
(Belém)
Padrão dos Descobrimentos
(Belém)

Am Denkmal der Entdecker ging es vorbei bis zum...

Torre de Belém
(Belém)

Torre de Belém. Das ist nur die Minivariante auf dem Boulevard.

Torre de Belém
(Belém)

Die Originalvariante von 1521 ist natürlich etwas größer.

Torre de Belém
(Belém)

Ich war allerdings schon sehr erstaunt, daß ausgerechnet eines der bekanntesten Wahrzeichen Portugals und UNESCO-Weltkulturerbe nicht beleuchtet wird.

Belém

Vom Torre de Belém bis ins fast zum Praça do Comércio führt ein prima ausgebauter Fahrradweg, den man aber auch als Läufer bestens nutzen kann.

Länge: 7 Kilometer.

Padrão dos Descobrimentos
(Belém)

Nach der Wende am Torre de Belém ging es nun am Ufer des Rio Tejo Richtung Osten.

Padrão dos Descobrimentos
(Belém)

Dabei kam ich zunächst wieder am Denkmal der Entdecker vorbei.

In der Ferne sieht man schon die Lichter der Ponte 25 de Abril.

Padrão dos Descobrimentos
(Belém)
Padrão dos Descobrimentos
(Belém)
Estação Fluvial de Belém
Avenida Brasília
Skulptur Amalia Rodrigue, Fado Gitarre
Ponte 25 de Abril

Ich hatte auf ein wenig mehr Licht gehofft, aber man kann nicht immer alles haben.

Ponte 25 de Abril
Ponte 25 de Abril / Santuário Nacional de Cristo Rei

Unter die Brücke hindurch kann man die Christus-Statue erkennen. Die ist immerhin 103 Meter hoch.

Ponte 25 de Abril / Doca de Santo Amaro (Armazém)
Doca de Santo Amaro (Armazém)

Und weiter gelaufen wurde auch noch. Hier traf ich dann auf die Überbleibsel der Partynacht.

Doca de Alcântara Norte
Rua Cintura Porto Lisboa

7.07 Uhr. Sonnenaufgang über dem Rio Tejo.

Rua Cintura Porto Lisboa
Rua Cintura Porto Lisboa

Sechs Kilometer war ich schon ab Torre de Belém gelaufen.

Cais Gás
Cais Gás / Cais do Sodré

Am Bahnhof und Fährhafen Cais do Sodré ging es weiter am Fluß entlang.

Cais Gás
Avenida Ribeira das Naus
Avenida Ribeira das Naus / Ponte 25 de Abril

Ein Blick zurück.

Avenida Ribeira das Naus / Praça do Comércio

Und über diese Baustelle ging es auf Lissabons Zentralplatz.

Terreiro do Paço

Kurz noch ein Abstecher an den Strand.

Terreiro do Paço
Praça do Comércio / Estátua de D. José I / Arco da Rua Augusta

An der Reiterstatue José I vorbei ging es Richtung...

Praça do Comércio / Arco da Rua Augusta

...Arco da Rua Augusta.

 

Praça do Comércio /
Carreira 28

Ein kurzer Blick bei der Straßenbahn der Linie 28 vorbei.

Arco da Rua Augusta / Rua Augusta
Arco da Rua Augusta / Rua Augusta
Rua Augusta

Weiter ging es durch die prachtvollste der  Einkaufsstraße der Lissabonner Innenstadt.

Elevador de Santa Justa / Rua de Santa Justa

Dieser Fahrstuhl verbindet die Unterstadt mit der Oberstadt. Er ist 1902 erbaut und 45 Meter hoch. Eine Fahrt kostet € 5,00 (in Worten: FÜNF EURO!!).

Man kann auch 260 Meter zu Fuß gehen und ist auch oben. Die Aussichtsplattform kann man von der Oberstadt kostenlos erreichen.

Und trotzdem gibt es täglich unglaubliche Warteschlangen vor dem Fahrstuhl.

Praça Dom Pedro IV (Rossio) / Estátua de D. Pedro IV / Teatro Nacional D. Maria II

Der Platz heißt zwar Praça Dom Pedro IV, ist aber eher als Rossio bekannt.

Praça Dom Pedro IV (Rossio) / Teatro Nacional D. Maria II
Praça Dom João da Câmara /
Estação de Caminhos de Ferro do Rossio

Das hübsche Gebäude voraus ist ein Bahnhof. Ein Hotel ist allerdings auch drin untergebracht.

Praça dos Restauradores / Monumentos dos Restauradores

Der nächste Platz, in der Mitte steht das Denkmal des Restaurationskriegs. Rechts die Fassade des ehemaligen Teatro Éden.

Avenida da Liberdade

Weiter lief ich noch etwas auf dem Prachtboulevard der hoch zum Praça Marquês de Pombal führt.

Avenida da Liberdade
Avenida da Liberdade
Rua Telhal

Es folgte der heftige Anstieg zurück zum Hotel.

Rua Santo António dos Capuchos

So schön die Innenstadt auch herausgeputzt sein mag, wenn man mal etwas in die Nebenstraßen schaut, sieht es weit weniger hübsch aus.

Rua Gomes Freire

Und geschafft.

Gomes Freire

19,75 Kilometer
1:50:55 Stunden
5:38 Min/Km

415 Fotos

 

Zurück zur Hauptseite Lisboa
Zurück zur den Lauffotos
(c) 2014 by Scat-Soft